Wie werde ich jeden Tag ein erfolgreicherer Unternehmer?

92
Jul 9, 2021

Deswegen ist es ja so wertvoll, andere zu haben, die spiegeln können, die reflektieren können, die sagen: Glaubst du ERNSTHAFT, dass das in Ordnung ist?

“The Warrior’s Way ist ein System mit Mitteln, Werkzeugen, Tools und Mensch, mit denen ich mich austauschen kann, die gemeinsam mit mir auf dem Weg sind, die mich immer wieder on track bringen. Also jedes Mal, wenn ich in einen Weg laufe, laufe ich mal vom Weg ab, kriegen es nicht hin, meine Prozesse einzuhalten, kriegt es nicht hin, auf alles zu achten, worauf ich achten muss und durch den Warrios’s Way komme ich eben immer wieder auf diesen Weg. Ich hatte heute eine sehr, sehr starke Erkenntnis. Kurz bevor ich den Podcast von Alexander kennengelernt habe, hatte ich die Vorstellung in meinem Kopf, ich muss das alleine schaffen.

Wenn ich das nicht alleine schaffe, was für ein Stück Scheiße bin ich dann. Es gibt doch Leute, die haben es alleine geschafft. Also, ich muss es irgendwie herausfinden, wie das ganze geht. Heute habe ich das wieder reflektieren bekommen: Alleine zu gehen, ist nicht so eine gute Idee. Weil ich so fucking schlau bin, dass ich mir so gute Storys erzähle, dass ich dich niemals merken würde, wenn ich allein unterwegs wäre. Was ich hier in der Rising King Academy gefunden habe, ist so ein Schellen-Klub, das heißt, ich gehe meinen Weg und gehe durch einen Nebel. Das ist die Vorstellung davon, die ich habe. In diesem Nebel kann ich nicht nur nicht sehen, sondern auch nicht spüren, nicht hören, gar nichts.

Ich weiß einfach nur, dass ich mich vorwärts bewege. Also ich weiß nicht, ob ich auf dem richtigen Weg bin, aber ich gehe nach Vorne. Die Jungs in der Rising King Academy, die sehen mich aber und die sehen: Du bist gerade vom Weg abgekommen!

Dann kriege ich so eine Nackenschelle in die richtige Richtung, dann bin ich wieder auf dem richtigen Weg.”

Das ist doch der Punkt. Einfach mal zu gucken, wo ist denn jemand, der etwas tut, was ich gerne tun würde oder der schon da ist, wo ich gerne hin möchte und was macht der? Ganz einfach. Anstatt sich darauf auszuruhen: Ja, ich bin ja schon besser als 80% von den anderen. Ja will ich denn in den Top 20% sein oder in dem Top einen Prozent – das ist die Frage: Wo wollt ihr hin?

Im Buch blättern!

Du möchtest mehr erfahren?
Hol' Dir das Buch!