Unternehmer-Workshop 22.-23.09.2022 Early-Bird-Code EARLYSEP2022 einlösen:

Echte Leader

241
Mai 3, 2022

Genau, das ist das, worum es geht: Ein guter Leader will ja, dass die anderen diese Kompetenzen immer wieder übernehmen. 

Der SEAL-Ethos hat diese eine Zeile unter anderem drin: “We lead and we follow” – genau das ist es. Im Zweifel bin ich jetzt gerade nicht der, der sagt, was gemacht wird, sondern ich bin jetzt gerade Teil des Teams und helfe hier mit, damit wir das Ergebnis erzielen können. 

Muss ich ja auch nicht und das ist nämlich der wichtige Punkt. Die allermeisten glauben, es hat was mit Ego und mit Status zu tun. Die gute alte Geschichte vom inneren Status, um führen zu können. Die größte Bullshit-Story, die man jemals publiziert hat meiner Meinung nach in der Führung, weil es eben nichts mit Status zu tun hat. Leadership ist das absolute Gegenteil von Status, weil ich mich jederzeit zurücknehmen kann und sagen kann: “Dann nehme ich jetzt den Besen”, weil es das ist, was gerade erforderlich ist. Ich denke mir nicht “Öhhhh… ich kann doch nicht den Besen nehmen, was denken jetzt die anderen von mir!?”. 

Da sind wir in der Status-Geschichte und das spürt jeder. Dann kannst Du nicht führen – that’s it. Deswegen hasse ich das personenunabhängig, weil es einfach Mist ist. Es führt Leute aufs Glatteis, weil die denken “Ich muss das so machen”. Und dann hast Du da diese Pseudo-Alphas in ihren halbwegs teuren Anzügen, die meinen, sie müssen alle anderen dominieren, weil sie ansonsten nicht ernst genommen werden als Leader. Was ist der Effekt? Genau diese Leute nimmst Du nicht ernst als Leader. Große Fresse, dickes Auto – begegnen mir immer Samstagabend im Dunkeln.

Im Buch blättern!

Du möchtest mehr erfahren?
Hol' Dir das Buch!